24 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Provisorische Erstaufnahmeeinrichtung in Albersdorf fast voll

Flüchtlinge Provisorische Erstaufnahmeeinrichtung in Albersdorf fast voll

Die kurzfristig eröffnete provisorische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Albersdorf ist schon fast voll. Seit Samstag seien etwas mehr als 300 Menschen in das ehemalige Kasernengelände am Ortsrand eingezogen, sagte Bürgermeister Heribert Heinecke (CDU) am Mittwoch.

Voriger Artikel
Linkes Stadtteilzentrum KoZe kritisiert Bauzaun auf Gelände
Nächster Artikel
Weniger Gefangene: Neue Struktur für Strafvollzug

Seit Samstag etwas mehr als 300 Flüchtlinge eingezogen.

Quelle: Carsten Rehder

Albersdorf. "Heute erwarten wir noch zwei Busse mit insgesamt 60 Flüchtlingen, so dass wir dann an die Maximalgrenze herankommen." Die Flüchtlinge würden von den Anwohnern mit offenen Armen empfangen. Das habe eine Einwohnerversammlung am Dienstagabend mit mehr als 600 Menschen gezeigt, sagte Heinecke: "Wir schreien nicht "Hurra", stehen der Sache aber positiv gegenüber."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3