18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Pumpe auf Gelände des AKW Brokdorf in Brand

Brände Pumpe auf Gelände des AKW Brokdorf in Brand

Auf dem Gelände des Kernkraftwerks Brokdorf ist in der Nacht zum Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Eine benzinbetriebene mobile Feuerlöschpumpe sei im Freien - außerhalb des Kontrollbereichs - in Brand geraten, teilten das für die Atomaufsicht zuständige Energieministerium in Kiel und der Betreiber, der Energiekonzern Eon, in Hannover mit.

Voriger Artikel
Albig: Zwischen Politik und Privatem
Nächster Artikel
Kieler Ministerin hält Erbschaftsteuer-Reform für ungerecht

Das Atomkraftwerke Brokdorf.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Brokdorf. "Dabei wurden wenige Liter Benzin verbrannt", erklärte Eon. Das Feuer habe keine weiteren Schäden verursacht, Menschen seien nicht verletzt worden. Die Werkfeuerwehr habe das Feuer gelöscht. "Die Pumpe gehört nicht zu den sicherheitstechnisch wichtigen Einrichtungen des Kernkraftwerkes Brokdorf. Ihr Ausfall hat den Anlagenbetrieb nicht gefährdet", betonte das Ministerium. Wegen der laufenden Jahresinspektion ist Brokdorf laut Eon zurzeit abgeschaltet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Nach Überprüfungen
Foto: Kann wieder hochgefahren werden: Das Atomkraftwerk in Brokdorf.

Das Atomkraftwerk Brokdorf kann wieder ans Netz gehen. Wie das Energiewendeministerium am Montagabend mitteilte, wurden zwei technische Mängel inzwischen behoben. Ob diese überhaupt meldepflichtig waren, prüfen derzeit noch die Behörden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3