19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Ratsversammlung will Weg für Kleinen Kiel-Kanal freimachen

Kommunen Ratsversammlung will Weg für Kleinen Kiel-Kanal freimachen

Die Kieler Ratsversammlung will über den Bau einer weiteren Wasserfläche in der Innenstadt entscheiden. Das Projekt Kleiner Kiel-Kanal soll 11,5 Millionen Euro kosten und für mehr Leben in der Innenstadt sorgen.

Voriger Artikel
Landtag berät über besseren Schutz von Kindern in Heimen
Nächster Artikel
CDU will bessere Rahmenbedingungen für den Mittelstand

Blick auf die Innenstadt und das Rathaus in Kiel.

Quelle: Carsten Rehder/ Archiv

Kiel. Die Stadt selbst will dazu 3,5 Millionen Euro zusteuern, den Rest sollen Bund und Land tragen. Die Zustimmung der Ratsversammlung zu den Plänen gilt als sicher.

Bereits im Herbst 2016 könnte der Bau des 170 Meter langen und 9,5 Meter breiten Wasserbeckens zwischen dem Kleinen Kiel, einem ehemaligen Arm der Förde, und dem Bootshafen nahe der Ostsee losgehen. Auf der Holstenbrücke soll es verschiedene Grünflächen geben. Beide Ufer des Kanals sollen durch eine barrierefreie Brücke verbunden werden. Daneben sollen Spielflächen und diverse Erholungsmöglichkeiten entstehen. Die Umgestaltung soll bis Anfang 2019 abgeschlossen sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3