9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Petrys AfD nimmt Kurs auf Kiel

Rechtspopulisten Petrys AfD nimmt Kurs auf Kiel

Nach den Wahlerfolgen der AfD wächst in Schleswig-Holstein die Sorge vor einem Durchmarsch der Rechtspopulisten in den Landtag. Die Fraktionen im Landtag sagten der AfD den Kampf an, warfen sich aber gegenseitig vor, die Rechtspopulisten salonfähig zu machen.

Voriger Artikel
Erster Friedhof für Aleviten in Hamburg
Nächster Artikel
Habeck: Grünen müssen bürgerliche Mitte ansprechen

Bei der Bundespressekonferenz am Montag in Berlin stand AfD-Parteichefin Frauke Petry im Blitzlichtgewitter.

Quelle: Wolfgang Kumm
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Christian Longardt zum AfD-Erfolg

Malu Dreyer, die alte und neue Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz, hat es mit Ausgrenzung versucht. An einem Tisch mit der AfD zu diskutieren, das kam für die SPD-Frau nicht infrage – sie sagte vor den Wahlen ihre Teilnahme an einer TV-Elefantenrunde ab. Geholfen hat es wenig.

mehr
Mehr zum Artikel
Landespolitik
Foto: Für ihn ist nur die CDU in der Lage, der AfD in der Flüchtlingspolitik die Argumente zu nehmen: CDU-Fraktionschef im Norden, Daniel Günther.

Die AfD kleinhalten – darum will der Kieler CDU-Fraktionschef kämpfen. Günther sieht dabei seine Partei allein auf weiter Flur. Die SPD zeige in der Flüchtlingspolitik keine Integrationskraft.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3