16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Albig und Günther erhalten Papst-Audienz

Rom Albig und Günther erhalten Papst-Audienz

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) fliegt am kommenden Sontag nach Rom. Im Vatikan wird er am Montagvormittag, 10. Oktober, von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen. Der Besuch kam auf Initiative von Erzbischof Dr. Stefan Heße zustande.

Voriger Artikel
Heinold hofft auf Bund-Länder-Ausgleich
Nächster Artikel
Noch keine heiße Spur nach Attacke auf Bürgermeister

Über seine Enzyklika werden die beiden schleswig-holsteinischen Landespolitiker mit ihm sprechen: Papst Franziskus.

Quelle: Angelo Carconi/dpa

Rom/Kiel. Der Regierungschef wird begleitet von Verkehrsminister Reinhard Meyer und vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Daniel Günther. Ein Thema der Privataudienz wird die Enzyklika "Laudato Si" von Papst Franziskus sein. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit den Themen Umwelt- und Klimaschutz. Albig hatte im Sommer zusammen mit den Kirchen zu einem Kolloquium zu diesem Thema eingeladen. Nach der Audienz ist ein Gespräch mit Kardinalstaatssekretär Pietro Kardinal Parolin geplant. Er ist maßgeblich für die politischen Aktivitäten des Vatikans verantwortlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3