13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Russischer "Nachtwolf" in Travemünde festgehalten

Geschichte Russischer "Nachtwolf" in Travemünde festgehalten

Die Bundespolizei hat in Lübeck-Travemünde ein Mitglied des kremlnahen russischen Motorradclubs "Nachtwölfe" in Gewahrsam genommen. Der Mann sei am Sonntagabend mit der Fähre aus Helsinki gekommen, sagte ein Sprecher am Montag der Deutschen Presse- Agentur.

Voriger Artikel
Gedenken in Hamburg-Neuengamme an fast 43 000 KZ-Opfer
Nächster Artikel
Land sucht Nachwuchskräfte

Ein einzelner "Nachtwolf" wird noch überprüft.

Quelle: Andreas Gebert/Archiv

Lübeck. Die Überprüfung der Reiseunterlagen dauere an. Reiseziel sei Berlin, wo er an einer Kranzniederlegung zum 70. Jahrestag des Kriegsendes teilnehmen wolle. Der allein reisende "Nachtwolf" habe möglicherweise falsche Gründe für seine Visa-Erteilung angegeben. Das werde sorgsam überprüft. Eine Deutschland-Tour russischer Rocker soll am 9. Mai in Berlin enden - dann begeht Russland den Tag des Sieges über Hitlerdeutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3