18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
CDU sieht bei Flüchtlingen Grenzen erreicht

Schleswig-Holstein CDU sieht bei Flüchtlingen Grenzen erreicht

Ehrenamtliche Helfer und Kommunen sind nach Ansicht der schleswig-holsteinischen CDU mit der Aufnahme und Betreuung der Flüchtlinge zunehmend überfordert. Auch die Landesverwaltung sei an ihren Grenzen angekommen, heißt es im Leitantrag an einen Landesparteitag, der an diesem Sonnabend in Neumünster zusammenkommt.

Voriger Artikel
Solidarität mit Paris: Kundgebung am Hamburger Domplatz
Nächster Artikel
Nord-CDU sieht bei Flüchtlingen Grenzen erreicht

Die Aufnahme- und Integrationsfähigkeit jeder Gesellschaft sei endlich, sagte der CDU-Landesvorsitzende Ingbert Liebing am Montag in Kiel.

Quelle: Sven Janssen (Archiv)

Kiel. Die Aufnahme- und Integrationsfähigkeit jeder Gesellschaft sei endlich, sagte der CDU-Landesvorsitzende Ingbert Liebing am Montag in Kiel. Neben der Flüchtlingssituation stehen Diskussionen über diverse Themen auf der Agenda des Parteitages, auf dem die CDU auch ein klares Bekenntnis für Olympia 2024 im Norden abgeben will.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Flüchtlinge aus Afghanistan
Foto: Acht Monate war das afghanische Ehepaar Mir Afgan Ali und Amina Safar auf der Flucht. Ihr Sohn Hauke wurde im Januar 2015 schon in Deutschland geboren.

Bei dem Namen Hauke denkt man an stramme Kerle aus Nordfriesland, die bei jedem Wind und Wetter ihr Gesicht auf dem Deich zeigen. In Lütjenburg haben jetzt Flüchtlinge aus Afghanistan ihrem Kind diesen Namen gegeben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3