25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
CDU will ihre Schlagkraft erhöhen

Vor der Landtagswahl CDU will ihre Schlagkraft erhöhen

Zwei Jahre vor der Landtagswahl startet Schleswig-Holsteins CDU mit der Erarbeitung ihres Wahlprogramms. Auf einem kleinen Parteitag in Neumünster beschlossen die Christdemokraten am Freitagabend einen Leitantrag zur Schärfung ihres politischen Profils.

Voriger Artikel
Nord-CDU will vor der Landtagswahl ihre Schlagkraft erhöhen
Nächster Artikel
Profiling-Modell für Flüchtlinge

Bereits auf einem Parteitag im November vergangenen Jahres öffneten sich die Christdemokraten inhaltlich per Satzungsänderung Mitgliederbefragungen in Personal- und Sachfragen.

Quelle: dpa (Archivbild)

Neumünster. „Die CDU Schleswig-Holstein bereitet sich personell, organisatorisch und inhaltlich auf den Regierungswechsel 2017 vor“, sagte CDU-Landeschef Ingbert Liebing. Die Union wolle eine „bessere Alternative für Schleswig-Holstein“ erarbeiten.

Liebing kritisierte auch die von der Kieler Koalition nicht mehr ausgeschlossene Abkehr vom strikten Sparkurs. Er sprach von einem Offenbarungseid der Regierung von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD). Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) hatte zuvor ihre Bereitschaft erklärt, einen Teil der Steuermehreinnahmen zur Finanzierung von Flüchtlingsaufgaben einzusetzen.

Die CDU selbst will durch neue Formen der Mitgliederbeteiligung an Schlagkraft zulegen. Bereits auf einem Parteitag im November vergangenen Jahres öffneten sich die Christdemokraten inhaltlich per Satzungsänderung Mitgliederbefragungen in Personal- und Sachfragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3