9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heinold will den Sparkurs lockern

Schleswig-Holstein Heinold will den Sparkurs lockern

Die Landesregierung will den Sparkurs aufweichen. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) kündigte am Donnerstag an, notfalls über eine Korrektur der Schuldenbremse Millionenbeträge für zusätzliche Ausgaben locker zu machen. CDU, FDP und Piraten warfen der Regierung vor, sich mit „unsauberen Taschenspielertricks“ Geld für „Wahlgeschenke auf Pump“ zu besorgen.

Voriger Artikel
Zwei Jahre Bauverbot für Windkraft im Norden
Nächster Artikel
Streit um Schuldenbremse

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) ist bereit für eine Abkehr vom strikten Sparkurs der Landesregierung.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Ulf B. Christen: Ein Wahlkampf auf Pump

Finanzministerin Monika Heinold ist umgefallen. Ihre Ankündigung, die Schuldenbremse aufzuweichen, kommt einer Kapitulation gleich: SPD, Grüne und SSW dürfen jetzt mit Blick auf die Wahl 2017 und mit dem Segen der Kassenwartin neue und teure Projekte anschieben, die sich Schleswig-Holstein eigentlich nicht leisten kann.

mehr
Streit um Schuldenbremse

Schlachtfeld Haushaltspolitik: Nach der Ankündigung von Finanzministerin Monika Heinold (Grüne), die Schuldenbremse aufzuweichen, fielen Koalition und Opposition im Landeshaus übereinander her.

mehr
Mehr zum Artikel
Schuldenbremse
Foto: Der schleswig-holsteinische CDU-Landtagsfraktionschef Daniel Günther hält der SPD Verlogenheit in der Finanzpolitik vor.

Im Streit um ein mögliches Aufweichen der Schuldenbremse erhebt CDU-Landtagsfraktionschef Daniel Günther massive Vorwürfe gegen die SPD. Nicht Mehrausgaben für Flüchtlinge hält er für den wahren Grund, sondern die Finanzierung von SPD-Wahlgeschenken.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3