22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Scholz sieht trotz abkühlender Konjunktur Chancen in China

International Scholz sieht trotz abkühlender Konjunktur Chancen in China

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz rechnet nicht damit, dass sich die abkühlende Konjunktur in China langfristig negativ auf die Hansestadt auswirkt. "Der Handel geht immer auf und ab", sagte Scholz am Montag zum Auftakt seiner einwöchigen Chinareise auf einer Pressekonferenz in Peking.

Peking. Man müsse deshalb als Handelsstadt auch auf Situationen vorbereitet sein, "in der es wirtschaftlich etwas weniger voran geht". Chinas Außenhandel ist im laufenden Jahr stark zurückgegangen, worunter derzeit auch das Frachtgeschäft in Hamburgs Hafen leidet.

Allein im Oktober waren Chinas Exporte um 6,9 Prozent eingebrochen, die Importe gingen im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar um 18,8 Prozent zurück, wie die Zollverwaltung am Sonntag in Peking mitgeteilt hatte. An eine harte Landung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt glaubt Scholz aber dennoch nicht. Nach einer massiven Expansion in China, gebe es nun eine Phase der "Normalisierung", die noch immer mit hohen Wachstumszahlen verbunden sei. Hamburg kalkuliere damit, dass sich der weltweite Güterumschlag in den nächsten fünf bis zehn Jahren etwa verdoppelt, wovon auch der Hafen in Hamburg profitiere. Neben Peking will Scholz auf seiner einwöchigen Reise auch Hamburgs Partnerstadt Shanghai besuchen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3