19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Seiters: 1,3 Millionen Schicksale aus Zweitem Weltkrieg ungeklärt

Geschichte Seiters: 1,3 Millionen Schicksale aus Zweitem Weltkrieg ungeklärt

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sind noch immer 1,3 Millionen Vermisstenanfragen an den Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes ungeklärt. "Die Nachforschungen nach Kriegs- und Zivilgefangenen, nach Wehrmachtsvermissten und Zivilverschleppten des Zweiten Weltkrieges (.

Voriger Artikel
Konfirmation in der Nordkirche
Nächster Artikel
Gedenken in Hamburg-Neuengamme an fast 43 000 KZ-Opfer

Viele Anfragen können nicht zufriedenstellend beantwortet werden.

Quelle: M. Müller

Hamburg. ..) bleiben weiterhin eine zentrale Aufgabe des DRK-Suchdienstes", sagte der Präsident der Hilfsorganisation, Rudolf Seiters, am Montag in Hamburg. Noch immer gingen weit über 10 000 Suchanfragen pro Jahr ein. Bis heute kämen Datensätze aus russischen Archiven, die noch ausgewertet würden, erläuterte die Leiterin der Suchdienst-Leitstelle im DRK-Generalsekretariat, Dorota Dziwoki. Vor allem Menschen im Rentenalter beschäftige die Frage, wann und wo ihre Angehörigen gestorben und begraben worden seien.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3