23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Senat beschließt Entwurf für Doppelhaushalt

Haushalt Senat beschließt Entwurf für Doppelhaushalt

Der Hamburger Senat hat im Doppelhaushalt 2017/18 erstmals seit vielen Jahren keine Neuverschuldung eingeplant. Im kommenden Jahr betrage der sogenannte bereinigte Finanzmittel-Bedarf rund 10,36 Milliarden Euro, im Jahr darauf 10,46 Milliarden Euro, erklärte Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) am Mittwoch, nachdem der rot-grüne Senat den Entwurf beschlossen hatte.

Voriger Artikel
Niedrige Numerus-Clausus-Schranke in Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Scholz und CDU in Hamburg sorgen sich um Brexit

Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) spricht bei einer Landespressekonferenz.

Quelle: Bodo Marks

Hamburg. Fest eingeplant sei die Tilgung von Schulden. Der Überschuss im Gesamthaushalt 2017 soll rund 29 Millionen Euro betragen, ein Jahr später 220 Millionen Euro. Die Hansestadt hat laut Finanzbehörde einen Schuldenberg von 24,5 Milliarden Euro. Endgültig verabschieden wird die Bürgerschaft den Doppelhaushalt voraussichtlich Mitte Dezember.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3