5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Senat und Bezirke unterzeichnen Vertrag zum Wohnungsneubau

Immobilien Senat und Bezirke unterzeichnen Vertrag zum Wohnungsneubau

Hamburgs rot-grüner Senat und die sieben Bezirke der Stadt haben ihr Ziel zur Erteilung von mindestens 10 000 Baugenehmigungen pro Jahr besiegelt. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD), die zuständigen Fachsenatoren, die Bezirksamtsleiter und die Vorsitzenden der Bezirksversammlungen unterzeichneten am Donnerstag im Rathaus einen "Vertrag für Hamburg - Wohnungsneubau".

Voriger Artikel
Habeck sieht Missgunst bei Grünen
Nächster Artikel
Stiftung fördert Klassenfahrten zu NS-Vernichtungslagern

Wohnungsbau in Hamburg.

Quelle: Angelika Warmuth/Archiv

Hamburg. Damit schrieben sie die bereits 2011 geschlossene Vereinbarung für jährlich 6000 Baugenehmigungen fort. Die Zahl der geförderten Wohnungen soll dem neuen Vertrag zufolge nun von 2000 auf 3000 pro Jahr steigen. Die CDU-Opposition legte unterdessen ein Wohnungsbaukonzept vor, das pro Jahr 14 000 fertiggestellte Wohnungen vorsieht, 7000 davon öffentlich gefördert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3