5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sozialhilfeausgaben in Hamburg leicht gestiegen

Soziales Sozialhilfeausgaben in Hamburg leicht gestiegen

Die Sozialhilfeausgaben in Hamburg sind im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent leicht auf knapp 923 Millionen Euro gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, liegt die Hansestadt damit deutlich unter dem Bundesdurchschnitt, der um 4,8 Prozent auf 27,7 Milliarden Euro zugenommen habe.

Voriger Artikel
Fegebank weist Kritik an Zetsche-Auftritt zurück
Nächster Artikel
So würde die Union das Geld ausgeben

Banknoten von 50, 20 und 10 Euro liegen auf einem Haufen.

Quelle: Jens Wolf/Archiv

Wiesbaden/Hamburg. Mit 373,4 Millionen Euro war die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen der größte Ausgabenposten innerhalb der Sozialhilfe. Es folgten Ausgaben für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung mit knapp 254 Millionen sowie Hilfen zur Pflege mit fast 192 Millionen und Hilfe zur Gesundheit mit 51,3 Millionen Euro. In den alten Bundesländern wurden knapp 23 Milliarden Euro Sozialhilfeausgaben verzeichnet, in den neuen Ländern einschließlich Berlin waren es 4,7 Milliarden Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3