7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Studt fordert einheitliches Registrierungssystem

Flüchtlinge bundesweit Studt fordert einheitliches Registrierungssystem

Innenminister Stefan Studt (SPD) hat die “schnellstmögliche Einführung” eines bundesweit einheitlichen Registrierungssystems für Flüchtlinge gefordert. Bislang seien die Systeme etwa der Bundespolizei, des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie der entsprechenden Landesbehörden oder der Bundesagentur für Arbeit nicht kompatibel, sagte er den Kieler Nachrichten.

Voriger Artikel
Junge Union fordert Obergrenze für Flüchtlingszuzug
Nächster Artikel
18-Jähriger bei Schlägerei unter Flüchtlingen schwer verletzt

 Innenminister Stefan Studt fordert ein einheitliches Registrierungssystem für Flüchtlinge.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3