18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Studt weist Kritik aus Bayern zur Flüchtlingspolitik zurück

Terrorismus Studt weist Kritik aus Bayern zur Flüchtlingspolitik zurück

Innenminister Stefan Studt (SPD) hat die Kritik von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) an der deutschen Flüchtlingspolitik zurückgewiesen. Der Vorwurf des Kontrollverlusts bei der Flüchtlingsaufnahme greife gerade im Fall der im Norden Festgenommenen nicht, sagte der Minister am Mittwoch dem Sender NDR Info.

Voriger Artikel
Organisationen rufen zu Protest gegen Ceta und TTIP auf
Nächster Artikel
Mutmaßlicher IS-Terrorist in Untersuchungshaft

Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD).

Quelle: Matthias Hoenig/Archiv

Kiel. "Sie haben sich überall registrieren lassen, deswegen konnten wir die Reiseroute der drei Männer auch so gut nachvollziehen."

Die am Dienstag erfolgte Festnahme von drei Terrorverdächtigen im Norden wertete Studt als ein "gutes Signal an die Bürgerinnen und Bürger". Es zeige, dass die Kooperation der Landespolizei mit der Bundespolizei und anderen Behörden gut funktioniere.

Am Dienstag waren in Schleswig-Holstein drei Männer mit syrischen Pässen im Alter von 17, 18 und 26 Jahren in Flüchtlingsunterkünften festgenommen worden. Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen sie wegen Terrorverdachts.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten-Politik 2/3