13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tausende protestieren gegen Flüchtlingspolitik des Senats

Demonstrationen Tausende protestieren gegen Flüchtlingspolitik des Senats

Mehrere tausend Menschen haben am Freitag in Hamburg gegen die Flüchtlingspolitik des Senats demonstriert. Die Polizei zählte etwa 3800 Teilnehmern, die Veranstalter vom Bündnis "Recht auf Stadt" sprachen von mehr als 7000 Demonstranten.

Voriger Artikel
Özdemir: Habeck-Vorstoß kommt zu früh
Nächster Artikel
Volksinitiative für Gottesbezug optimistisch

Demonstration gegen Flüchtlingspolitik in Hamburg. Foto: Markus Scholz/Archiv

Hamburg. Auf dem Zug durch St. Pauli kam es zu keinen erwähnenswerten Zwischenfällen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Kundgebung unter dem Motto "Never mind the papers" richtete sich vor allem gegen die Flüchtlingspolitik des rot-grünen Senats. "Wir wollen, dass Menschenleben mehr zählen als irgendwelche Papiere", erläuterte ein Redner das Motto. Die Kundgebung begann am Millerntorplatz. Statt eine Schweigeminute für die im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge einzulegen, machten die Demonstranten um Punkt 15.00 Uhr "ordentlich Krach".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3