9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Zeitenwende – politisch und privat

Torsten Albig Zeitenwende – politisch und privat

Es ist das erste Interview, das Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) im neuen Jahr gibt. Der Politiker nimmt Stellung zum Albtraum von Köln und zu den steigenden Einbruchszahlen im Land. Der Privatmann spricht über das Ende seiner Ehe und seine neue Partnerin Bärbel Boy.

Voriger Artikel
Hamburger Flüchtlinge nach Schleswig-Holstein?
Nächster Artikel
Habeck will Votum für Bewerbung um Spitzenkandidatur

Ministerpräsident Torsten Albig im Interview bei den Kieler Nachrichten

Quelle: Ulf Dahl

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Erstes Interview
Foto: Ministerpräsident Torsten Albig gab den Kieler Nachrichten das erste Interview im Jahr 2016.

Ministerpräsident Torsten Albig (52) hat sich verliebt: Im Interview mit den Kieler Nachrichten bestätigte Albig, dass er das Kabinett in dieser Woche über das Scheitern seiner Ehe informierte. Er lebt jetzt mit der Unternehmerin Bärbel Boy (47) zusammen, die eine Werbeagentur in Kiel leitet.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3