6 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Albig versteht Israel-Reise als Chance

Bildungsprojekte Albig versteht Israel-Reise als Chance

Zeichen der deutsch-israelischen Freundschaft: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) reist nach Jerusalem, besucht die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und wird von Staatspräsident Rivlin empfangen. Albig will von Bildungsprojekten fürs eigene Land lernen.

Voriger Artikel
Absichtlich keine Sprengung beim Länderspiel?
Nächster Artikel
Scholz schließt erneut Kanzlerkandidatur 2017 aus

Der israelische Präsident Reuven Rivlin (l) wurde am 13.05.2015 in Kiel von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) begrüßt.

Quelle: Carsten Rehder/dpa (Archiv)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3