25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Trauerfeier für getöteten IS-Anhänger in St. Pauli Kirche

Extremismus Trauerfeier für getöteten IS-Anhänger in St. Pauli Kirche

Mit einer christlich-muslimischen Trauerfeier soll am Freitag (15.00) in der Hamburger St. Pauli Kirche an einen jungen IS-Anhänger erinnert werden, der im Kampfgebiet der Terrormiliz ums Leben kam.

Voriger Artikel
Erdöl-Suche in Angeln wird Chefsache
Nächster Artikel
Nord-CDU fordert Residenzpflicht für Minister

Pastor Sieghard Wilm (l) und Imam Abu Ahmed Jakobi mit dem Porträt des Getöteten.

Quelle: Axel Heimken

Hamburg. Der in Kamerun geborene Florent wurde nach Angaben des Verfassungsschutzes als Christ getauft, konvertierte aber als Jugendlicher zum Islam und radikalisierte sich. Der Gottesdienst für den Hamburger, der in der Salafisten-Szene "Bilal" hieß, hatte im Vorfeld für heftige Diskussionen gesorgt.

"Ich bin schon öfter kritisch angegangen worden, wie ein Pastor eine Trauerfeier für einen Terroristen machen könne", sagte Pastor Sieghard Wilm. "Es gab aber auch Verständnis für diese Entscheidung, dass die Kirche einen geschützten Raum anbieten will für die Trauer der Familie und Freunde."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3