19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Zinsloses Darlehen für das Uniklinikum

UKSH-Krise Zinsloses Darlehen für das Uniklinikum

Die Landesregierung und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) haben sich auf eine Lösung geeinigt, um das finanziell angeschlagene Unternehmen aus der Krise zu führen. In einem Gespräch verständigten sich beide Seiten auf eine Umschuldung.

Voriger Artikel
Grundschullehrer wollen mehr Geld
Nächster Artikel
Schub für die Industrie

Finanzministerin Monika Heinold will das UKSH bei der „Bewältigung der Vergangenheit unterstützen“.

Quelle: dpa

Kiel. Das Land gewährt dem Klinikum ab 2018 ein zinsloses Darlehen zur Ablösung fälliger Kredite. Grundbedingung dafür ist allerdings, dass das UKSH in absehbarer Zeit kostendeckend arbeitet. Die Geschäftsführung rechnet damit ab dem Jahr 2018.

 Ende 2014 hatte das Klinikum Verpflichtungen von etwa 286 Millionen Euro und stand vor jährlichen Zinsbelastungen von 2,5 Millionen Euro: „Bilanziell überschuldet“, stellt das Finanzministerium fest. Da das UKSH bis zum Jahr 2020 Kredite in Höhe von 100 Millionen Euro ablösen muss, greift ihm das Land jetzt unter die Arme und zahlt 2018 und 2019 jeweils 40 Millionen sowie 2020 noch einmal 20 Millionen Euro aus. „Ab dem Jahr 2021 könnte sich demnach beim UKSH eine Zinsersparnis in Höhe von bis zu drei Millionen Euro einstellen“, teilt das Finanzministerium mit. Ziel bleibe eine langfristige Lösung. Sofern es die allgemeine Gesamtsituation der Haushaltslage zuließe, könnte eine schrittweise Entschuldung erfolgen, indem das Land auf die Tilgung des Kredits verzichtet.

 Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) wies am Dienstag darauf hin, dass man das UKSH gerade mit einem baulichen Masterplan von öffentlicher und privater Hand zukunftsfähig mache. Die Gesamtmaßnahme läuft über 30 Jahre und hat ein Volumen von 1,7 Milliarden Euro. 520 Millionen Euro davon werden in Lübeck und Kiel in Neubauten investiert. Heinold: „Jetzt unterstützen wir es bei der Bewältigung der Vergangenheit.“ Sozialstaatssekretär Rolf Fischer (SPD) wies auf die Bedeutung der Kliniken für die Wissenschaft hin. „Wir stehen zu unserer Verantwortung und wollen mit dem Modell einen weiteren Beitrag leisten, um das UKSH für die kommenden Jahrzehnte fit zu machen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3