16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Umweltökonom Meadows: Klimawandel verstärkt Flüchtlingsströme

Klima Umweltökonom Meadows: Klimawandel verstärkt Flüchtlingsströme

Der Umweltökonom Dennis Meadows ("Die Grenzen des Wachstums") und der Publizist Jakob von Uexküll haben langfristige Strategien der Politik gegen den Klimawandel gefordert.

Voriger Artikel
Landtag berät über Spraydosen
Nächster Artikel
Vom Festland oft keine Hilfe

Dennis Meadows, Umweltökonom.

Quelle: Axel Heimken

Hamburg. Ein kurzfristiges Denken von Wahl zu Wahl werde die globalen Probleme nicht lösen, warnten Meadows und von Uexküll in Hamburg. Der von den Menschen verursachte Klimawandel sei in vielen Fällen die Ursache für Flüchtlingswellen, die Europa erlebe. Viele Menschen könnten in den Krisengebieten nicht mehr leben. "Die kommen nicht hierher nach Europa, um reich zu werden, sondern um zu überleben", sagte von Uexküll, der Stifter des Alternativen Nobelpreises.

Meadows will am Mittwochabend bei der Eröffnung des Literaturfestivals "Lesen ohne Atomstrom" mit der Klimaaktivistin Vandama Shiva und dem Träger des Alternativen Nobelpreises, Bill McKibben, diskutieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3