27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Uniklinik fährt Minus von 28,8 Millionen Euro ein

Krankenhäuser Uniklinik fährt Minus von 28,8 Millionen Euro ein

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat im Geschäftsjahr 2014 ein Defizit von 28,8 Millionen Euro eingefahren. "Wir liegen 4,5 Prozent besser als geplant, damit bleibt unser optimistisches Ziel der schwarzen Null im operativen Feld für 2017 weiter im Fokus", sagte der UKSH-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Jens Scholz am Montag in Kiel.

Kiel. Das Jahr 2013 hatte das UKSH noch mit einem Rekorddefizit von 39,8 Millionen Euro abgeschlossen.

Einen großen Anteil an dem Defizit haben die Hochschulambulanzen in Kiel und Lübeck. Sie fangen nach UKSH-Angaben einen großen Teil der ambulanten Versorgung in Schleswig-Holstein auf, ohne dafür ausreichend vergütet zu werden. Dadurch entstand ein Minus von 13 Millionen Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3