7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Untersuchungsausschuss zum Fall Yagmur befragt Rechtsmediziner

Bürgerschaft Untersuchungsausschuss zum Fall Yagmur befragt Rechtsmediziner

Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zum gewaltsamen Tod der dreijährigen Yagmur in Hamburg will heute die ersten Zeugen befragen. Es geht um die Frage, warum bei den Behörden Alarmzeichen für frühere Misshandlungen des Mädchens übersehen oder falsch interpretiert wurden.

Hamburger. Geladen sind der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel und seine Kollegin Dragana Seifert. Yagmur starb am 18. Dezember vergangenen Jahres an inneren Blutungen. Sie sollen Folgen von schweren Misshandlungen gewesen sein, die der Vater ihr nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft zufügte. Er sitzt in Untersuchungshaft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3