8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Streit um die Ersatzstimme

Verfall von Zweitstimmen Streit um die Ersatzstimme

Wie demokratisch ist es, dass bei jeder Landtagswahl viele Stimmen der Fünf-Prozent-Hürde zum Opfer fallen? Ginge es nach den Piraten, würde jeder Wähler am 7. Mai 2017 mit dem Buchstaben E eine Ersatzstimme vergeben können.

Voriger Artikel
BND-Präsident setzt nach Anschlägen auf mehr Überwachung
Nächster Artikel
Hamburg bleibt wohl auf Bewerbungskosten für Olympia sitzen

Blick in den Schleswig-Holsteinischen Landtag: Ob kleineren Parteien eine Ersatzstimme nützen würde, ist fraglich.

Quelle: Michael August
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Es sind hauptsächlich drei Faktoren, die den Wähler dazu bewegen können, seine Stimme einer Partei zu schenken: Ein charismatischer Spitzenkandidat. Ein überzeugendes Wahlprogramm. Oder Protestpotenzial.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3