13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Verfassungsschutz: Weitere Salafisten planen Ausreise nach Syrien

Terrorismus Verfassungsschutz: Weitere Salafisten planen Ausreise nach Syrien

Kiel (dpa/lno) - Der Verfassungsschutz rechnet mit der Ausreise weiterer Salafisten aus Schleswig-Holstein in Richtung Syrien. "Bei aktuell 24 Salafisten haben wir Erkenntnisse, dass sie dorthin ausreisen wollen", sagte der schleswig-holsteinische Verfassungsschutzchef Dieter Büddefeld der Deutschen Presse-Agentur.

 In der Vergangenheit hatten sich bereits 26 junge Menschen aus dem Norden auf den Weg gemacht, um die IS-Milizen zu unterstützen, darunter auch eine Frau.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit kamen sieben Salafisten aus Schleswig-Holstein im Ausland ums Leben, wie Büddefeld sagte. Acht Personen sind wieder zurückgekehrt, elf befinden sich noch immer im Ausland. Die Salafisten-Szene hat auch im Norden weiteren Zulauf. "Wir gehen bis Ende des Jahres von einem Anstieg der Zahl der Salafisten auf mehr als 250 aus", sagte Büddefeld. Ende vergangenen Jahres habe es bereits 230 radikal-islamische Extremisten gegeben. Im April habe deren Zahl bereits bei 240 gelegen.

Ihre Propaganda verbreiten die Islamisten über das Internet und in Moscheen, wie Büddefeld sagte. Sorgen bereitet ihm ein neuer Trend, verstärkt auf junge Frauen zuzugehen. "Die Propaganda stellt es als erstrebenswert dar, einen jungen Krieger als Mann zu haben und in einem islamischen Staat zu leben statt in einem westlichen, wo Frauen nur Freiwild seien."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3