21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
WLAN-Ausbau in Hamburger Flüchtlingsunterkünften

Flüchtlinge WLAN-Ausbau in Hamburger Flüchtlingsunterkünften

Der Ausbau von Funknetzen (WLAN) in den Hamburger Flüchtlingsunterkünften kommt voran. Fast die Hälfte der 34 Zentralen Erstaufnahmen sowie ein Drittel der knapp 90 Folgeunterkünfte seien inzwischen mit WLAN ausgestattet, teilte der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge am Mittwoch mit.

Hamburg. Bis zum 1. Juli sollen mit Hilfe ehrenamtlicher Initiativen und weiteren Partnern alle Einrichtungen der Erstaufnahme mit dem Zugang zum Internet ausgestattet sein. Dies sei für Flüchtlinge, hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter in den Anlagen ein wichtiges Hilfsmittel zur Vernetzung, Kommunikation und Integration. Unterstützt werde das Projekt von Freifunk Hamburg, Dataport, der Telekom und Willy.tel, teilte der Koordinierungsstab mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3