21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Warnstreik an Hamburger Kliniken: Beschäftigte im Ausstand

Tarife Warnstreik an Hamburger Kliniken: Beschäftigte im Ausstand

Hunderte Beschäftigte Hamburger Krankenhäuser sind am Donnerstag in einen eintägigen Warnstreik getreten. Sie versammelten sich vor der Asklepios-Klinik St. Georg, um von dort mit Transparenten wie "Mehr von uns ist besser für alle - Pflege darf nicht krank machen" durch die Innenstadt zu ziehen.

Voriger Artikel
Windkraft-Ausbau spaltet Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Sylt will über Quotenregelung für Ferienwohnungen abstimmen

Ein Krankenwagen steht vor der Asklepios-Klinik in Hamburg.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Vom Ausstand betroffen sind nach Verdi-Angaben die Asklepios Kliniken, das Universitätsklinikum Eppendorf und das Universitäre Herzzentrum. Mit dem Warnstreik soll der Krankenhaus-Arbeitgeberverband unter Druck gesetzt werden, für die rund 18 000 Beschäftigten ein Angebot vorzulegen. Verdi verlangt für die Mitarbeiter unter anderem 6 Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 200 Euro im Monat. Der Arbeitgeberverband bezeichnete den Warnstreik als unangemessen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3