17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Warnstreik an Hamburger Kliniken: Beschäftigte im Ausstand

Tarife Warnstreik an Hamburger Kliniken: Beschäftigte im Ausstand

Hunderte Beschäftigte Hamburger Krankenhäuser sind am Donnerstag in einen eintägigen Warnstreik getreten. Sie versammelten sich vor der Asklepios-Klinik St. Georg, um von dort mit Transparenten wie "Mehr von uns ist besser für alle - Pflege darf nicht krank machen" durch die Innenstadt zu ziehen.

Voriger Artikel
Windkraft-Ausbau spaltet Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Sylt will über Quotenregelung für Ferienwohnungen abstimmen

Ein Krankenwagen steht vor der Asklepios-Klinik in Hamburg.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Vom Ausstand betroffen sind nach Verdi-Angaben die Asklepios Kliniken, das Universitätsklinikum Eppendorf und das Universitäre Herzzentrum. Mit dem Warnstreik soll der Krankenhaus-Arbeitgeberverband unter Druck gesetzt werden, für die rund 18 000 Beschäftigten ein Angebot vorzulegen. Verdi verlangt für die Mitarbeiter unter anderem 6 Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 200 Euro im Monat. Der Arbeitgeberverband bezeichnete den Warnstreik als unangemessen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3