23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wasserwerfereinsatz nach Schanzenfest in Hamburg

Kommunen Wasserwerfereinsatz nach Schanzenfest in Hamburg

Nach einem zunächst friedlichen Straßenfest ist die Hamburger Polizei am Samstagabend mit Wasserwerfern im Schanzenviertel angerückt. Die Beamten hätten ein Feuer auf der Straße gelöscht, sagte ein Polizeisprecher.

Voriger Artikel
Spoorendonk: Nicht wegen Terrorismus rechte Gewalt ausblenden
Nächster Artikel
"Man muss die AfD-Wähler mitnehmen"

"Feuerabend" im Schanzenviertel auf der Schanzenstraße.

Quelle: Markus Scholz

Hamburg. Zuvor seien bereits aus einem Aufzug von etwa 40 Menschen heraus "ein paar Flaschen" geworfen worden.

Am Ostersamstag hatten Tausende Menschen das Schanzenfrühjahrsfest mit Flohnmarkt- und Infoständen besucht. Das alternative Schanzenfest, das eigentlich erst im Spätsommer stattfindet, war in diesem Jahr vorverlegt worden - aus Protest gegen die Kündigung von Mietern des sogenannten Schanzenhofs, einem alternativen Stadtteilprojekt. Sie sollen Ende März ausziehen. In den vergangenen Jahren war es nach dem Fest meist zu Krawallen gekommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3