16 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wehrbeauftragter: Mehr Familienfreundlichkeit notwendig

Verteidigung Wehrbeauftragter: Mehr Familienfreundlichkeit notwendig

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, findet angekündigte Maßnahmen zur familienfreundlicheren Gestaltung des Soldatenberufes dringend notwendig.

Voriger Artikel
Bartels fordert Familienfreundlichkeit
Nächster Artikel
Verfassungsschutz: Weitere Salafisten planen Ausreise nach Syrien

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD).

Quelle: Soeren Stache/Archiv

Flensburg. "Man geht ziemlich verschwenderisch mit der Dienstzeit der Soldaten um", sagt Bartels. "Zeit muss planbarer sein", auch in Bezug auf Versetzungen. Immer mehr Frauen kämen zur Bundeswehr, Mütter und Väter wollten beide arbeiten. "Das ist nicht mehr das alte Bild des Soldaten", dem die nicht arbeitende Ehefrau hinterherziehe. Die Bundeswehr brauche ein anderes, neues Bild. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte schon 2014 gemahnt, Dienst- und Familienzeiten müssten besser aufeinander abgestimmt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3