6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Weitere Misshandlungen in Schleswig-Holstein?

Nach dem Fall Friesenhof Weitere Misshandlungen in Schleswig-Holstein?

Der Friesenhof-Skandal ist noch nicht aufgearbeitet, da deuten sich weitere Misshandlungsfälle in schleswig-holsteinischen Jugendheimen an. Die Piraten-Partei und die Linke erheben schwere Vorwürfe.

Voriger Artikel
Freiwillige Ehrenrunde soll unterbunden werden
Nächster Artikel
Innenminister sieht hohe Terrorgefahr auch im Norden

Ministerin Kristin Alheit.

Quelle: Ulf Dahl (Archiv)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Landesheimaufsicht
Foto: „Sie ist nicht nur ahnungslos, sondern auch hilflos“, wirft die FDP Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) vor.

Nach neuen Berichten über Missstände in Jugendheimen setzen CDU und FDP Schleswig-Holsteins Sozialministerin unter Druck. Alheit wehrt sich gegen die Vorwürfe und nimmt auch die Heimaufsicht in Schutz. Am Freitag will sie die „Dinge zurechtrücken“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3