9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Angst vor Gewalt wächst

Weniger Demo-Kontrollen Angst vor Gewalt wächst

Die Polizei fürchtet bei Demonstrationen künftig mehr Krawalle. Das neue Versammlungsgesetz, das der Landtag noch im Mai beschließen will, sieht keine Kontrollen im Vorfeld einer Demo mehr vor. Polizisten können demnach Teilnehmer in Zukunft nicht mehr ohne konkreten Verdacht daraufhin abtasten, ob sie Steine, Messer oder andere gefährliche Gegenstände bei sich tragen.

Voriger Artikel
Politischer Beirat für Hamburger Stromnetz wird eingerichtet
Nächster Artikel
Streit ums neue Demo-Recht

Künftig nur bei Verdacht: Taschenkontrolle.

Quelle: Matthias Balk

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Paterjey
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Endlich geht es voran mit dem neuen Versammlungsrecht. Denn das antiquierte Bundesgesetz von 1953 gehört durch zeitgemäßere Regeln ersetzt. Dafür sind seit 2006 die Länder zuständig. In der vergangenen Legislaturperiode wurden sich CDU und FDP nicht einig.

  • Kommentare
mehr