16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Weniger Haushalte im Norden beziehen Wohngeld

Wohnen Weniger Haushalte im Norden beziehen Wohngeld

Weniger Menschen in Hamburg und Schleswig-Holstein haben 2014 unterstützendes Wohngeld bekommen. In der Hansestadt bezogen im vergangen Jahr 11 302 Haushalte Wohngeld, wie das Statistikamt Nord am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Land verzichtet auf Erstaufnahme am Bornkamp
Nächster Artikel
Albig hält Debatte über sichere Herkunftsstaaten für verfehlt

Der Bezug von unterstützendem Wohngeld ging im Vergleich zu 2014 zurück.

Quelle: Jens Kalaene/Archiv

Hamburg/Kiel. Das entspricht einem Rückgang von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit bezog 2014 gut ein Prozent aller Hamburger Haushalte diese Hilfe.

In Schleswig-Holstein erhielten im vergangenen Jahr 18 708 Haushalte Wohngeld. Das entspricht einem Rückgang von 16 Prozent im Vorjahresvergleich. Mehr als ein Prozent der Haushalte bezogen 2014 die Hilfe.

Wohngeld wird von Bund und Ländern gezahlt, wenn Mieter oder Eigentümer die Wohnkosten nicht aufbringen können. Durchschnittlich betrug die Unterstützung in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr 120 Euro und in Hamburg 131 Euro. Am häufigsten bekamen Ein-Personen-Haushalte Wohngeld.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3