9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sperre gegen Wildwuchs

Windkraftanlagen Sperre gegen Wildwuchs

Die Landesregierung will den Ausbau der Windenergie in Schleswig-Holstein stark begrenzen. Nach Informationen unserer Zeitung bereitet Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) ein bundesweit einzigartiges Anti-Wildwuchs-Gesetz vor, das den Bau neuer Windkraftanlagen vorübergehend für unzulässig erklärt. Über eine Ausnahmeregelung könnten einzelne Rotoren dennoch genehmigt werden. Ob die Lösung rechtlich trägt, ist unklar.

Voriger Artikel
Schleswig-Holstein baut Zusammenarbeit mit Provinz in China aus
Nächster Artikel
Ausschreitungen nach Demo für Flüchtlinge: Zwei Festnahmen

Der Ausbau boomt, doch ein Windkraft-Wildwest soll es im Land nicht geben.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Ministerpräsident Torsten Albig hat offenbar einen Weg gefunden, um den drohenden Wildwuchs von Windkraftanlagen in Schleswig-Holstein zu verhindern. Das ist für sich genommen eine gute Nachricht. Durch den stürmischen Ausbau der Windkraft ist ihre Akzeptanz in der Bevölkerung bereits stark gesunken.

mehr