8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Heirat gegen den eigenen Willen

Zahl der Kinderehen steigt Heirat gegen den eigenen Willen

Bundesweit werden immer mehr Fälle von Kinderehen bekannt: Unter den Flüchtlingen in Deutschland sind offenkundig hunderte minderjährige Mädchen, die in ihren Heimatländern verheiratet worden sind. Auch in Hilfseinrichtungen in Schleswig-Holstein werden sogenannte Kindsbräute betreut.

Voriger Artikel
„Faktisch eine freie Schulwahl“
Nächster Artikel
Regierung lenkt bei Strafvollzug ein

In einigen Ländern werden viele Minderjährige gegen ihren Willen verheiratet. Nun kommen sie oft als Flüchtlinge nach Deutschland. Im Unterschied zu anderen Bundesländer hat Schleswig-Holstein aber keinen genauen Überblick.

Quelle: Boris Roessler/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Film
Sonita hält dicht.

Sonita will einfach nur frei sein - selbst über ihr Leben bestimmen und als Rapperin Karriere machen. Ihre Familie zuhause in Afghanistan hat andere Pläne.

Die 18-Jährige soll aus dem Exil im Iran zurückkehren und einen Mann heiraten, der für sie ausgesucht wurde, so gebietet es die Tradition.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3