9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kein Platz für Hamburger Flüchtlinge

Zu wenig Wohnraum Kein Platz für Hamburger Flüchtlinge

Der Senat der Hansestadt bittet die Bundesländer Schleswig-Holstein und Mecklenburg um Hilfe, bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Doch die Nordländer weisen die Anfrage zurück.

Voriger Artikel
Erstaufnahmeeinrichtung in Kaserne eröffnet
Nächster Artikel
Gesine Stück tritt gegen Torsten Albig an

Hamburg fehlt Wohnraum und muss Flüchtlinge in Containern und Zelten unterbringen. Schleswig-Holstein und Mecklenburg lehnen Hilfen ab.

Quelle: Bockwoldt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3