9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Eltern wünschen sich wieder den Rat der Lehrer

Schulartenempfehlung Eltern wünschen sich wieder den Rat der Lehrer

Erst im vergangenen Jahr war die Schulartempfehlung abgeschafft worden. Jetzt fordert der Landeselternbeirat für Grund- und Förderschulen die Rückkehr. Viele Eltern, die in diesen Tagen entscheiden müssen, wie es nach der vierten Klasse weitergehen soll, seien massiv verunsichert.

Voriger Artikel
Landesmindestlohn vor dem Aus
Nächster Artikel
Flüchtlinge: Gleichverteilung über ganze Stadt Illusion

Katrin Engeln, frisch gewählte Vorsitzende des Landeselternbeirats für Grundschulen und Förderzentren

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Jürgen Küppers zu Schulartenempfehlungen

Um es gleich vorweg zu nehmen: Schriftliche Schulartempfehlungen sind keine tauglichen Kompasse zur Orientierung in der Schullandschaft (mehr). Nicht, dass sie in den meisten Fällen in die falsche Richtung gezeigt hätten.

mehr
Mehr zum Artikel
Kommentar

Um es gleich vorweg zu nehmen: Schriftliche Schulartempfehlungen sind keine tauglichen Kompasse zur Orientierung in der Schullandschaft (mehr). Nicht, dass sie in den meisten Fällen in die falsche Richtung gezeigt hätten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3