10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fahrausweisautomat gesprengt

Ahrensburg-Gartenholz Fahrausweisautomat gesprengt

Die Kriminalpolizei Ahrensburg ermittelt wegen eines vermutlich aufgesprengten Fahrausweisautomaten am Bahnhaltepunkt Ahrensburg-Gartenholz. Aus dem Automaten wurden eine Thermorolle zum Ausdrucken von Fahrkarten sowie die Geldkassette entwendet.

Voriger Artikel
Einbruch wegen Blumen auf der Fensterbank
Nächster Artikel
Polizisten aus SH retten Flüchtlinge

Derzeit fahndet die Kriminalpolizei nach den Tätern, die am frühen Montagmorgen den Fahrausweisautomaten gesprengt haben.

Quelle: Uwe Paesler

Ahrensburg-Gartenholz. Am Montagmorgen gegen 5 Uhr wurde die Bundespolizei in Kiel telefonisch darüber informiert, dass am Bahnhaltepunkt Ahrensburg-Gartenholz der Fahrausweisautomat zerstört worden sei. Jeweils eine Streife von Landes- und Bundespolizei waren vor Ort, die Bundespolizei sicherte Spuren und fertigte Lichtbilder. Der Automat ist vollständig zerstört, nach erster Einschätzung ist er gesprengt worden. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Aufgrund der augenscheinlich durchgeführten Sprengung wurde der Sachverhalt anschließend zuständigkeitshalber an die Kriminalpolizei Ahrensburg übergeben.

Sollte es Zeugen geben, die am Montagmorgen, gegen 05.00 Uhr, im Bereich des Bahnhaltepunktes Ahrensburg-Gartenholz Personen in unmittelbarer Nähe des Haltepunktes gesehen haben, oder Personen, die sich verdächtig verhalten oder an dem Fahrausweisautomaten herumhantiert haben, so wird darum gebeten, sich unter Tel. 04102 - 809-0 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Bilder: Bundespolizei

In dieser Bildergalerie stellen wir Ihnen die Arbeit der Bundespolizei in Bildern vor.

Bundespolizei in SH
  • BPOLI Kiel : 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Bundespolizeirevieren in Puttgarden und Lübeck, sowie Dienstverrichtungsräumen in Kiel Hbf, Kiel-Ostuferhafen, Kiel-Holtenau (Schleuse), Lübeck Hbf und Flughafen Lübeck.
  • Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt : 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Bundespolizeiinspektion (BPOLI) Flensburg : 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Bundespolizeirevieren in Bredstedt, Brunsbüttel (Schleuse) und Neumünster (Bahnhof), sowie Dienstverrichtungsräumen (nicht ständig besetzt) in Westerland, Elmshorn, Harrislee, Flensburg Bahnhof. 
  • Bundespolizeifliegerstaffel Fuhlendorf : 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Bundespolizeiakademie in Lübeck : 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Direktionsbereich See und BPOLI See Neustadt in Holstein : 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Stab/ Verwaltungs-/ Ausbildungsbereich für BPOL See und BPOLI NST mit zwei Einsatzschiffen).
  • Bundespolizeiabteilung Ratzeburg : 580 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Mehr aus Aktuelle Bundespolizeimeldungen 2/3