5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Kilometerlanger Stau nach Fahrzeugbrand

Pfingstmontag auf der A7 Kilometerlanger Stau nach Fahrzeugbrand

Ein Fahrzeugbrand sorgte am Pfingstmontag für einen kilometerlangen Stau auf der A7. Gegen 17.50 Uhr war auf der Autobahn ein VW T 4 in Brand geraten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Fahrzeug quer über beide Fahrstreifen und brannte in voller Ausdehnung.

Voriger Artikel
Unwetter, Hochwasser und Staus
Nächster Artikel
Felgendieb festgenommen

12 Kilometer Stau entstanden nach einem Fahrzeugbrand auf der A7.

Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

Bönningstedt. Das Ehepaar aus Bremen, das mit dem VW-Bus unterwegs war, hatte Rauchentwicklung im Rückspiegel wahrgenommen und noch rechtzeitig und unverletzt das brennende Fahrzeug verlassen können. Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Während der Löscharbeiten musste die A 7 in beide Richtungen voll gesperrt werden. Während die Vollsperrung Richtung Norden etwa 50 Minuten erforderlich war, zogen sich die Sperrung und die Behinderungen Richtung Süden bis in den späten Abend hin.

Nachdem das Fahrzeug abgeschleppt worden war, musste die Fahrbahn gereinigt und teilweise mit Kaltasphalt ausgebessert werden. Gegen 20.45 Uhr hatte sich ein Rückstau von 12 Kilometern aufgebaut. Erst um 21.30 Uhr war die Fahrbahn Richtung Süden wieder frei.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3