17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mutmaßlicher Brandstifter schwer verletzt

Bornhöved Mutmaßlicher Brandstifter schwer verletzt

Gleich drei Einsätze hatten Polizei und Feuerwehr in der Nacht zu Freitag in Bornhöved. Mehrfach hatte es auf dem Gelände eines Hundesportvereins gebrannt. Bei einer Explosion eines Baucontainers wurde schließlich ein 42-Jähriger schwer verletzt – er wird der Brandstiftung verdächtigt.

Voriger Artikel
"Gorch Fock" auf Marihuana untersucht
Nächster Artikel
88-Jährige zahlt 11 000 Euro

Die Polizei sieht den Verletzten als möglichen Brandstifter.

Quelle: Tanja Köhler

Bornhöved. Wie die Polizei mitteilte, kann der 42-Jährige allerdings wegen der Schwere seiner Verletzungen zurzeit nicht vernommen werden. Er wird in einer Uniklinik intensiv betreut. Das Gelände der Hundesportgruppe liegt neben einer Schlichtunterkunft. Näheres zu den dortigen Bewohnern ist aber zurzeit nicht bekannt.

Die Einsatzkräfte mussten das erste Mal kurz nach Mitternacht ausrücken. Ein Wohnwagen war jedoch nicht mehr zu retten und brannte komplett nieder. Kurz nach Ende des Einsatzes brannte ein Baucontainer, der schließlich aufgrund darin gelagerter Flüssigkeiten explodierte. Erst später stellte sich heraus, dass der 42-Jährige noch unbekannter Herkunft dabei verletzt worden war.

Am Freitagmorgen brannte es allerdings kurz nach 6 Uhr erneut – wieder auf dem bereits gelöschten Baucontainer. Laut Polizei ist es so gut wie ausgeschlossen, dass der sich selbst erneut entzündet habe. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3