1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kieler Hells Angels erpressen Disko

Lübeck Kieler Hells Angels erpressen Disko

Die in Kiel verbotenen Hells Angels versuchen offenkundig immer massiver, Lübeck als neues Geschäftsfeld zu erschließen. Wie die Polizeidirektion in der Hansestadt erst heute mitteilt, löste eine versuchte Erpressung von Rockern am vergangenen Wochenende einen Großeinsatz in Lübeck aus.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Hells Angels in Lübeck
Foto: Die Polizei kontrolliert die Fahrzeuge der anreisenden Rocker.

Großeinsatz für die Landespolizei: Mehr als 150 Beamte sind am Freitagabend zur Rocker-Kontrolle in Lübeck ausgerückt. Grund war eine so genannte Open-House-Party der Hells Angels in der Hansestadt. Sämtliche Teilnehmer der Rocker-Party wurden überprüft, die Autos penibel durchsucht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr