15 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
"Gorch Fock" auf Marihuana untersucht

Marineschulschiff "Gorch Fock" auf Marihuana untersucht

Nach dem Fund einer kleinen Menge Marihuana auf der „Gorch Fock“ haben Feldjäger mit Spürhunden das Segelschulschiff der Marine untersucht. „Die Hunde haben aber nicht angeschlagen“, sagte ein Marinesprecher am Dienstag in Rostock.

Voriger Artikel
VW-Bulli in Bad Bramstedt geklaut
Nächster Artikel
Mutmaßlicher Brandstifter schwer verletzt

An der Marineschule Mürwik bei Flensburg durchsucht: Die "Gorch Fock".

Quelle: Frank Behling

Flensburg/Rostock. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord darüber berichtet.

Die „Gorch Fock liegt zurzeit in Flensburg am Kai unterhalb der Marineschule Mürwik. Die Feldjäger aus Eckernförde seien wegen einer gefundenen „Kleinstmenge“ des Rauschgifts von der Schiffsleitung gerufen worden, sagte der Sprecher. Sie seien am Montagabend und Dienstagvormittag mit Hunden im Einsatz gewesen, ohne weiteres Marihuana zu finden. Spinde seien nicht aufgebrochen worden. Es gebe auch keinen konkreten Verdacht gegen einen Marinesoldaten.

An Bord der „Gorch Fock“ seien etwa 85 Mann der Stammbesatzung gewesen, sagte der Sprecher. Der Dreimaster liegt in Flensburg wegen der bevorstehenden Vereidigung von 269 Kadetten an diesem Freitag (31. Juli) in der Marineschule Mürwik.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kiel
Foto: Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ fuhr gestern nach Mürwik zur Marineschule.

Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ hat am Montag seine Sommerpause im Heimathafen Kiel beendet. Am Morgen verließ die Bark ihren Liegeplatz an der Tirpitzmole und nahm Kurs auf Flensburg. Dort wird die „Gorch Fock“ bis zum Wochenende als schwimmende Kulisse an der Marineschule Mürwik liegen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3