18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Schwerer Verkehrsunfall nach Rennen

A 210/215 Schwerer Verkehrsunfall nach Rennen

Am Donnerstagabend lieferten sich zwei Männer auf der A210 Richtung Kiel ein Rennen mit ihren getunten Audis. Im Bereich des Autobahnkreuzes Kiel-West verlor einer der beiden die Gewalt über sein Fahrzeig und durchbrach zuerst die linke, dann die rechte Leitplanke. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Voriger Artikel
Bauernscheune durch Feuer zerstört
Nächster Artikel
Mehrere Enkeltricks in Kiel gescheitert

Zwei Autofahrer lieferten sich ein Reinnen auf der A210.

Quelle: dpa

Kiel. Gegen 20.45 Uhr lieferten sich ein 34-Jähriger und ein 27-Jähriger offensichtlich auf der A 210 Fahrtrichtung Kiel ein Rennen mit ihren Audis. Zeugen, die mit ca. 120 km/h die A 210 Richtung Kiel befuhren, berichteten, dass plötzlich zwei Audi-Fahrer mit irrsinnigen Tempo an ihnen vorbeischossen. Diese lieferten sich offenbar ein Rennen - trotz der widrigen Wetterverhältnisse. Wie sich später herausstellte, hatten beide Fahrzeuge weit über 300 KW, was die beiden Fahrer scheinbar voll ausnutzten.

Im Bereich des Autobahnkreuzes Kiel-West verlor dann einer der beiden schließlich die Gewalt über sein Fahrzeug. Er durchbrach die linke Leitplanke, mähte in dem Bereich circa 50 Meter Knick um. Kurz vor einem Brückenfeiler durchbrach er die Leitplanke nach rechts erneut und blieb schließlich stehen. Der Mann wurde hierbei nur leicht verletzt, wurde jedoch stationär im Krankenhaus Kiel aufgenommen.

Der Schaden an dem Fahrzeug sowie an den Fahrbahnbegrenzungen dürfte die 20 000 Euro deutlich überschreiten. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde noch in der Nacht im Krankenhaus beschlagnahmt, ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Der 27-jährige Fahrer des zweiten am Rennen beteiligten PKW gab sich zunächst vor Ort als Zeuge aus, spätere Ermittlungen vor Ort wiesen aber auf ihn als Rennbeteiligten hin. Hier laufen weitere Ermittlungen noch.

Zwischen 21 und 23 Uhr musste im Unfallbereich der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3