9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Die Fäuste flogen in Boostedt

Sieben leicht Verletzte Die Fäuste flogen in Boostedt

Schlägerei mit sieben Verletzten in der Landesunterkunft Boostedt: Wie die Polizei berichtet, schlugen am Sonntagabend mehrere Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung aufeinander ein. Sieben Personen wurden leicht verletzt, zwei mussten ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Spielhallenraub in Trappenkamp
Nächster Artikel
Hausdurchsuchung wegen Pyrotechnik

Mehrere Streifenwagenbesatzungen mussten in Boostedt schlichten.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kreis Segeberg
Filimon (15) und Filimon (14, vorne von links) wurden von Familie Fitzner - mit Lea, Heike, Norman, Malin und Janes - in Blunk herzlich willkommen geheißen.

Das Jugendamt ächzt unter dem anhaltenden Zustrom von Flüchtlingen - und bittet die Segeberger um Hilfe. Weil Unterkünfte fehlen, sucht der Kreis nun Gastfamilien, die minderjährige unbegleitete Ausländer bei sich aufnehmen und einige Zeit auf dem Weg im neuen Land und ins Erwachsenwerden begleiten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3