21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Die Fäuste flogen in Boostedt

Sieben leicht Verletzte Die Fäuste flogen in Boostedt

Schlägerei mit sieben Verletzten in der Landesunterkunft Boostedt: Wie die Polizei berichtet, schlugen am Sonntagabend mehrere Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung aufeinander ein. Sieben Personen wurden leicht verletzt, zwei mussten ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Spielhallenraub in Trappenkamp
Nächster Artikel
Hausdurchsuchung wegen Pyrotechnik

Mehrere Streifenwagenbesatzungen mussten in Boostedt schlichten.

Quelle: dpa

Boostedt. Ein Streit zwischen zwei Flüchtlingen während der Essensausgabe war offenbar Auslöser der Auseinandersetzung. Zunächst wollten weitere Flüchtlinge schlichten, gerieten jedoch selbst in die Schlägerei. Die Polizei setzte mehrere Streifenwagenbesatzungen ein, um die Lage zu beruhigen. Eine schwangere Frau und ein 16-jähriger Syrer mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kreis Segeberg
Filimon (15) und Filimon (14, vorne von links) wurden von Familie Fitzner - mit Lea, Heike, Norman, Malin und Janes - in Blunk herzlich willkommen geheißen.

Das Jugendamt ächzt unter dem anhaltenden Zustrom von Flüchtlingen - und bittet die Segeberger um Hilfe. Weil Unterkünfte fehlen, sucht der Kreis nun Gastfamilien, die minderjährige unbegleitete Ausländer bei sich aufnehmen und einige Zeit auf dem Weg im neuen Land und ins Erwachsenwerden begleiten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3