27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Trickdieb gefasst

Täter in Haft Trickdieb gefasst

Ein Trickdieb, der versucht hatte, eine Rentnerin zu bestehlen, ist am Mittwoch in Bad Bramstedt festgenommen worden. Gegen 12.45 Uhr war eine 77-jährige Frau in Bad Bramstedt in einem Einkaufsmarkt von einem jungen Mann angesprochen und gebeten worden, ein 2-Euro-Stück zu wechseln.

Voriger Artikel
84 km/h zu schnell unterwegs
Nächster Artikel
Auto von AfD-Politiker beschädigt

Der Täter bleibt bis zur Hauptverhandlung in Haft.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Bad Bramstedt. Als sie in ihrer Geldbörse nach dem Wechselgeld suchte, griff der Unbekannte in das Geldscheinfach und zog zwei 50 Euro-Scheine heraus.

Die Rentnerin bemerkte den Diebstahl und rief lautstark um Hilfe. Der Dieb ließ daraufhin die Geldscheine fallen und verließ fluchtartig den Einkaufsmarkt. Ein aufmerksamer Zeuge nahm zu Fuß die Verfolgung auf und konnte den Mann auf dem Parkplatz an der Jacke packen. Der Dieb entledigte sich seiner Jacke und lief weiter bis der Zeuge die Verfolgung abbrach. Die hinzugerufenen Polizeibeamten fahndeten im Nahbereich nach dem Dieb. Durch den Hinweis einer Bürgerin stellten die Beamten den Gesuchten in der Holsatenallee. Die Polizeibeamten nahmen den 22-jährigen Rumänen vorläufig fest.

Am Donnerstag wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel beim Amtsgericht Neumünster vorgeführt. Ein Richter ordnete an, dass der Mann bis zur Hauptverhandlung in Haft bleibt. Am Donnerstag versuchte ein Unbekannter mit der gleichen Vorgehensweise einem Mann in Norderstedt in einem Parkhaus in der Berliner Allee Geldscheine aus der Geldbörse zu stehlen. Vor dem Hintergrund warnt die Polizei aktuell vor derartigen Personen.

Der sogenannte Trickdiebstahl ist ein bundesweites Phänomen. Insbesondere bei lebensälteren Menschen versuchen die Täter immer wieder mittels verschiedener Maschen einhergehend mit einer gesteigerten Dreistigkeit an Bargeld zu kommen. Die Polizei ruft insbesondere ältere Menschen dazu auf, bei derartigen Ansprachen hellhörig zu werden, die fremde Person gegebenenfalls abzuweisen und umgehend die Polizei zu verständigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3