5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Unbekannte sprengen Geldautomaten

Schleswig-Holstein Unbekannte sprengen Geldautomaten

Unbekannte haben am frühen Montagmorgen Geldautomaten in Kremperheide (Kreis Steinburg) und Wrohm (Kreis Dithmarschen) gesprengt. Zunächst sprengten sie einen Automaten in einer Bank in Kremperheide, ohne jedoch an das Geld zu gelangen, wie das Landeskriminalamt (LKA) in Kiel mitteilte

Voriger Artikel
Sechs Tatverdächtige nach Raub festgenommen
Nächster Artikel
Körperverletzung wegen Streit um Zimmerschlüssel

Das Landeskriminalamt prüft Verbindungen zwischen diesen beiden Taten und Automatensprengungen Mitte Januar.

Quelle: Volker Rebehn

Wrohm/Kremperheide. Zwei Stunden später wurde ein Automat in einer Bankfiliale im Erdgeschoss eines Wohnhauses in Wrohm in die Luft gejagt. Auch hier kamen die Täter nicht an die erhoffte Beute. Es entstand allerdings ein Sachschaden von Zehntausenden Euro. Durch die Wucht der Explosion wurden auch Wände beschädigt, wie ein LKA-Sprecher sagte. Die Bewohner kamen mit einem Schrecken davon.

Das Landeskriminalamt prüft Verbindungen zwischen diesen beiden Taten und Automatensprengungen Mitte Januar in Erfde (Kreis Schleswig-Flensburg), Wesselburen (Kreis Dithmarschen) sowie in Friedrichstadt (Kreis Nordfriesland) am Wochenende. Auch in diesen Fällen entkamen die Täter ohne Beute. Die Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3