22 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Sachschaden in Millionenhöhe

Großbrand in Wedel Sachschaden in Millionenhöhe

Am frühen Donnerstagmorgen ist die Feuerwehr Wedel zu einem Großfeuer in einem Gewerbegebiet an der Rissener Straße gerufen worden. Der Brand breitete sich schnell über den gesamten Dachstuhl mit einer Grundfläche von knapp 2000 Quadratmetern aus.

Voriger Artikel
Mutter und Tochter überfallen
Nächster Artikel
Erfolg stärkt Polizei-Kooperation

Foto: Bei einem Brand in einem Gebäudekomplex in Wedel ist ein Sachschaden in Millionenhöhe entstanden.

Quelle: Bodo Marks/dpa

Wedel. Es wurden weitere Feuerwehrkräfte aus Pinneberg, Holm und Tornesch sowie aus Hamburg alarmiert. Hinzu kamen die Technische Einsatzleitung Kreis Pinneberg sowie die Komponente Wasserversorgung der Kommunalen Feuerwehrbereitschaft. Zusammen waren neben Rettungsdienst, DRK und Polizei in der Spitze mehr als 180 Feuerwehrkräfte im Einsatz.

Löscharbeiten dauern an

Das Feuer wird von außen bekämpft, da das Dach zu einem großen Teil eingestürzt ist. Die Löscharbeiten werden noch mehrere Stunden andauern. In dem Gebäude waren keine Personen. Bei den Löscharbeiten wurden zwei Feuerwehrleute verletzt. Sie wurden mit Kreislaufproblemen beziehungsweise einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Sachschaden in Millionenhöhe

In dem Gebäudekomplex befinden sich unter anderem ein Restaurant, eine Spielbank, eine Diskothek und zwei Autovermietungen. Aus der Garage wurden 30 Autos unversehrt geborgen. Zur Brandursache ermittelt momentan die Kriminalpolizei. Der Sachschaden dürfte im Millionen-Euro-Bereich liegen, kann aber derzeit noch nicht genau beziffert werden.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Polizeimeldungen 2/3