4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuelle Wirtschaftsnachrichten
Pharmakonzern

Ratiopharm-Mutter Teva streicht 14.000 Stellen

Der Pharmakonzern Teva steht wegen des anhaltenden Preisverfalls in der Branche unter Druck.

Das Unternehmen Teva war bisher Israels ganzer Stolz: Symbol für israelischen Erfinder- und Unternehmergeist. Doch jetzt kündigt die Ratiopharm-Mutter weltweite Massenentlassungen an. Die Gewerkschaft wappnet sich für den härtesten Kampf seit rund 30 Jahren.

  • Kommentare
mehr
Europäische Zentralbank

Leitzins bleibt auf Rekordtief von null Prozent

Die Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main (Hessen).

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzt ihren Billiggeldkurs vorerst fort. Die Währungshüter beließen den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt im Anschluss an die letzte Zinssitzung des EZB-Rates in diesem Jahr mitteilte.

mehr
Naturschützer warnen

Tannenbäume mit Pestiziden belastet

Naturschützer warnen: Christbäume sind mit Pestiziden belastet.

13 von 17 Weihnachtsbäumen in Deutschland sind laut Naturschützern mit gefährlichen Pestiziden belastet. Ein unabhängiges Labor habe in den Nadeln Rückstände verschiedener Pflanzenschutzmittel nachgewiesen, teilten der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mit.

mehr
Deutsche Wirtschaft

Ifo-Institut sieht Anzeichen für eine Überhitzung

Die deutsche Wirtschaft brummt. Doch ifo-Forscher sehen die Gefahr einer Überhitzung.

Das Ifo-Institut hat seine Konjunkturprognose für das nächste Jahr kräftig erhöht. Die deutsche Wirtschaft könnte 2018 um 2,6 Prozent wachsen, teilte ifo-Präsident Clemens Fuest mit. Erwartet waren ursprünglich 2,2 Prozent. Die Forscher warnen aber auch vor Risiken.

  • Kommentare
mehr
Schere geht auseinender

Nur die Reichsten profitieren vom Wachstum

Die Weltwirtschaft läuft rund. Doch von dem Wachstum profitieren nicht alle Menschen gleichermaßen. Seit 1980 geht die Schere Ökonomen zufolge weltweit auseinander. Was sind die Gründe?

mehr
Deutsche Wirtschaft

Export-Verluste durch Russland-Sanktionen

Verladestationen am Hamburger Hafen.

Die Russland-Sanktionen belasten deutsche Unternehmen besonders stark. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des IfW. Die Konzerne anderer westlicher Staaten sind von den Strafmaßnahmen weniger betroffen.

  • Kommentare
mehr
Niki-Insolvenz

Tausende Passagiere sitzen im Ausland fest

Ein Passagierflugzeug des Unternehmens Niki.

Nach dem überraschenden Rückzieher der Lufthansa hat die Air-Berlin-Tochter Niki Insolvenz angemeldet. Der Mallorca-Flieger stellt den Flugbetrieb ab sofort ein. Tausende Passagiere sitzen im Ausland fest. Was mit ihnen und den bereits gebuchten Tickets von passiert, erklärt der reisereporter.

  • Kommentare
mehr
Unternehmen

Aussichtsreiche Start-ups prämiert

Foto: Halkert Sach (von links), Gunnar Dethlefsen und Torben Görldt haben in der Kategorie "Creative Idea" mit ihrer Medienproduktionsfirma gewonnen.

Eckernförde. Eine pfiffige Idee und ein erfolgversprechendes Konzept – damit können junge Unternehmen (Start-ups) beim Gründercup Kiel-Region 2017 punkten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anzeige