-1 ° / -5 ° bedeckt

Navigation:
Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt
Grundsatzrede von May
Jedes fünfte Auto, das in Deutschland produziert wird, geht nach Großbritannien.

Die britische Premierministerin Theresa May wird am heutigen Dienstag ihre Brexit-Pläne vorstellen. Der EU-Austritt der Briten könnte auch die Wirtschaft in Deutschland belasten – die Handelsverflechtungen mit Großbritannien sind eng. Ein Überblick.

  • Kommentare
mehr
Smarthome-Firma
Ganz schön smart: Nest startet nun auch in Deutschland.

Die US-Firma Nest ist berühmte für seine vernetzten Rauchmelder und sprechenden Überwachungskameras. Bislang gab es die Produkte nur in den Staaten, doch nun will der Tech-Pionier auch in Deutschland groß durchstarten.

  • Kommentare
mehr
Trotz Sanktionen gegen Russland
Voller Druck: Gazprom liefert Gas nach Deutschland – mehr denn je.

Russlands Wirtschaft leidet unter den Sanktionen des Westens. Das gilt nicht für alle Unternehmen. Der russische Gasriese hat 2016 ungeachtet der Hemmnisse so viel Gas nach Deutschland geliefert wie nie zuvor.

  • Kommentare
mehr
Oxfam-Studie
Laut einer Studie der Organisation Oxfam besitzen die acht reichsten Menschen der Welt gemeinsam ein ähnlich großes Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.

Noch nie in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte war der Wohlstand weltweit so ungleich verteilt wie heute: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. In einer Studie beschreibt die Organisation, wie sich die Wohlstandsschere immer weiter öffnet. Und zeigt auf, wie das geändert werden könnte.

mehr
Folge von Trumps Politik
Boykott von Ford: Der Vorstand der mexikanischen Firma “Experiencias Xcaret“ reagiert auf den Rückzieher des Autobauers (Archivbild).

Donald Trump droht den Automobilherstellern mit Strafzöllen, wenn sie in Mexiko produzieren lassen und die Fahrzeuge in die USA importieren. Daraufhin stoppt Ford eine Milliarden-Investition im Nachbarland – und nun reagieren mexikanische Firmen.

  • Kommentare
mehr
Abgas-Skandal
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verlangt einen Rückruf von Fiat-Modellen.

Die US-Umweltbehörden verdächtigen Fiat Chrysler, bei Diesel-Autos die Emissionswerte von Stickoxiden gefälscht zu haben. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verlangt deshalb in Europa einen Rückruf bestimmter Modelle von Fiat Chrysler.

  • Kommentare
mehr
Abgasskandal bei Volkswagen
Wusste er schon viel früher vom Softwarebetrug? Ex-VW-Chef Martin Winterkorn.

Dieser Skandal hat Volkswagen in seine größte Krise gestürzt. Nun sind interne Dokumente aufgetaucht, die den früheren Chef Martin Winterkorn schwer belasten. Auch geben sie Einblicke, wie kühl die Autobauer kalkulierten. Wusste Winterkorn schon viele Jahre früher von dem Betrug?

  • Kommentare
mehr
Statistik der Arbeitsagentur
In Deutschland haben rund 3,1 Millionen Menschen mehr als einen Job.

Immer mehr Menschen haben mehrere Jobs. Der Grund seien zu niedrige Löhne, kritisiert die Linken-Politikerin Zimmermann. Das Einkommen aus einem Job reiche immer seltener zum Leben. So einfach sei die Sache nicht, meint die Arbeitsagentur.

  • Kommentare
mehr
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige