22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt
Made in USA

Trump kündigt drei große Apple-Fabriken an

Zieht es vor, zu schweigen: Apple-Chef Tim Cook will nichts sagen zu der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, der iPhone-Hersteller werde in den USA drei Fabriken bauen.

Hat der US-Präsident den Mund wieder einmal zu voll genommen? Drei „große“ und „wunderschöne“ Fabriken werde Apple in den USA bauen, kündigte der Präsident in einem Interview an. Den iPhone-Hersteller dürfte das nicht freuen – er schweigt.

mehr
Dieselaffäre

Regierung macht Druck auf Autobauer

Eine Technik gerät in Verruf: Der Verkauf von Dieselautos ist massiv gesunken.

BMW stellt Kooperationen mit Mercedes auf den Prüfstand, die Bundesregierung erhöht den Druck auf die Autokonzerne: Vor dem „Diesel-Gipfel“ am 2. August wächst die Spannung. Die Branche muss liefern.

mehr
Automarkt

Großbritannien verbietet Diesel und Benziner

Verkehr in London: In der britischen Hauptstadt ist fast immer schlechte Luft.

Immer mehr Länder sagen dem Verbrennungsmotor den Kampf an: Großbritannien will den Verkauf ab 2040 verbieten. Umweltschützern ist das zu spät.

  • Kommentare
mehr
Autoindustrie

Großbritannien will Diesel und Benziner verbieten

Die britische Regierung will die Luftqualität verbessern. Deshalb sollen Verbrennungsmotoren bis 2040 von der Insel verschwinden.

Erst Frankreich nun auch Großbritannien: Die Regierung May plant ein Verkaufsverbot von Diesel- und Benzinautos ab dem Jahr 2040. Das berichten britische Zeitungen am Mittwoch übereinstimmend unter Berufung auf Regierungskreise. Dann seien nur noch Elektroautos auf britischen Straßen erlaubt.

  • Kommentare
mehr
Quartalszahlen

Daimler-Chef schweigt weiter zu Kartell-Vorwürfen

Daimler-Chef Dieter Zetsche kann einen Gewinn von 2,44 Milliarden Euro vermelden.

Die Verkaufszahlen für Daimler sind für das zweite Quartal bestens: Noch nie verkauften die Stuttgarter so viele Autos. Die Gewinne können sich mit 2,44 Milliarden Euro sehen lassen. Doch all das wird von den Kartell-Vorwürfen überschattet. Der Vorstand gab sich in dieser Frage weiterhin wortkarg.

  • Kommentare
mehr
Städteranking

Hier wohnen Deutschlands Topverdiener

Laut einer Studie ist Hannover die Stadt der männlichen Topverdiener, bei den Frauen ist es München.

Männer verdienen im Norden am besten, Frauen hingegen sollten nach Bayern ziehen, wenn sie ein hohes Gehalt wollen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Jobsuchmaschine „Adzuna“. Demnach sind die Verdienstunterschiede von Männern und Frauen in Hannover am höchsten.

mehr
Wettbewerb

Autokonzerne ächzen unter Kartell-Vorwürfen

Das Image der großen Autokonzerne ist ramponiert.

Schon lange dürften sich VW-Manager wünschen, einfach nur wieder Autos zu verkaufen. Auch Daimler steckt im Diesel-Sumpf. Die Schwergewichte der deutschen Autoindustrie machen zwar gute Geschäfte, doch die Kartellvorwürfe überschatten alles. Der VW-Konzern hat gar eine Krisen-Sitzung für Mittwoch angesetzt.

  • Kommentare
mehr
Abgas-Skandal

VW-Manager in US-Haft will sich schuldig bekennen

Der Abgas-Skandal kostete VW bisher mindestens 20 Milliarden Euro.

Ein seit Anfang des Jahres inhaftierter Volkswagen-Manager, den die USA im Abgas-Skandal zur Rechenschaft ziehen wollen, will sich nun doch schuldig bekennen. Wegen angeblicher Mittäterschaft am Dieselskandal liegen US-Strafanzeigen gegen acht Mitarbeiter des VW-Konzerns vor.

mehr
Anzeige