9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Agrarminister kündigt "Milchgipfel" an

Agrar Agrarminister kündigt "Milchgipfel" an

Mit dem, was sie für ihre Milch bekommen, können die Bauern ihre Kosten nicht mehr decken. Und die Preise könnten weiter sinken. Nun will Bundesminister Schmidt gemeinsam mit Bauern, Verarbeitern und Handel überlegen, wie geholfen werden kann.

Voriger Artikel
Chinas Exporte stabilisieren sich im April weiter
Nächster Artikel
Metall-Tarifkonflikt in entscheidender Phase

Erst vor wenigen Wochen hatten Bauern auf zahlreichen Protestaktionen gegen die Niedrigpreise im Handel demonstriert.

Quelle: Martin Gerten/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Agrarkrise
Foto: Der Verfall der Milch- und Schweinepreise lässt immer mehr Landwirte in Schleswig-Holstein verzweifeln.

Der Verfall der Milch- und Schweinepreise lässt immer mehr Landwirte in Schleswig-Holstein verzweifeln. „Viele Bauern haben Seelenschmerzen und wissen weder ein noch aus“, sagte Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Mittwoch bei der Vorstellung einer ungewöhnlichen Initiative in Kiel.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3